Diebstahl

Diebstahl gibt es leider auch auf dem Jakobsweg und in den Pilgerherbergen (Diebe sollen teilweise als Pilger verkleidet sein).
Beachte folgende Tipps, um es den Dieben nicht zu leicht zu machen:
  • Trage Wertsachen immer (!) bei dir, auch in der Dusche und nachts (siehe auch Tipps zu Geld)
  • Behalte deinen Rucksack im Auge, wenn du ihn irgendwo abstellst (z. B. vor einer Bar). Es fällt kaum auf, wenn ein anderer "Pilger" sich deinen Rucksack schnappt und zielstrebig davon schreitet.
  • Lasse Handy (beim Laden) und Ladegeräte nicht unbeaufsichtigt
  • Bewahre deine Wertsachen an verschiedenen Stellen auf, damit im Ernstfall nicht alles weg ist
Ein Tipp von Jonnie21:
ich fand einen Hinweis aus unserem Forum sehr hilfreich. Was passiert mit den Wertsachen beim Duschen? Lösung: forme einen Haken aus dem Draht eines Kleiderbügels (Reinigungen liefern ihre Ware damit normalerweise aus) und forme einen "S-Haken". Dieser befindet sich stets in der Toilettentasche. Wenn ich Dusche, nehme ich diesen und hänge alle meine wichtigen Dinge (Geldbeutel oder -gürtel o.ä.) einfach mit in die Dusche an den Haken. So bleiben die Sachen immer in deiner Nähe.
Ergänzung: Alles in eine Plastiktüte stecken, dann bleibt alles trocken!

Von Gepäckschlössern halte ich wenig. Erstens macht man durch eine aufwändige Sicherung die Diebe besonders auf sein Gepäck aufmerksam und zeigt dadurch, dass man Wertgegestände im Rucksack sichern möchte. Zweitens bietet ein dünnes Drahtkabel keine wirkliche Sicherheit. Ein Rucksackriemen oder das Drahtkabel ist schnell durchtrennt oder der Rucksack wird einfach aufgeschlitzt. Ganz abgebrühte Diebe tun einfach so, als wäre es ihr Rucksack und stöbern in Ruhe darin, während der wirkliche Besitzer auf der Toilette oder in der Dusche ist. Den anderen dösenden Pilgern fällt dies meist nicht auf.

Notrufnummern bei Diebstahl:
Wie du für den eventuellen Verlust deiner persönlichen Dokumente vorsorgen kannst:

1 Kommentar:

  1. Natürlich kommt man gegen den professionellen Dieb mit dem schweren Bolzenschneider nicht an.
    Es geht ja meist um den schnellen Zugriff auf den Rucksack, wenn man vor der Bar sitzt und mal schnell auf die Toilette geht.
    In Out­door-Läden und Schlüssel­diens­ten gibt es Zahlen­schlösser, bei denen man die Zahlen­kom­bina­tion (z.B. Ihren Ge­burts­tag) selbst ein­stellen kann, in Kombi­nation mit hoch­flexiblen Stahl­seilen. Damit kann man sein Ge­päck bei einer Rast oder in der Her­berge an einen festen Gegen­stand an­schlie­ßen und so gegen den schnel­len Dieb­stahl schüt­zen. Diese Schlös­ser können Sie auch in Ihrem All­tag gut ge­brau­chen.
    Im Zug, wenn ich in den Speisewagen gehe, schließe ich mein Gepäck am Gepäckhalter an.
    Buen Camino
    Jochen

    AntwortenLöschen

Gerne kannst du hier einen Kommentar oder eine Ergänzung zum Artikel hinterlassen.
Bitte beachte, dass dein Kommentar erst erscheint, wenn er von mir freigegeben worden ist.

Admin Login