Rucksack


Ein wichtiger Aspekt deiner Planung sollte die Auswahl des richtigen Rucksacks sein.
Die Frage, welcher Rucksack der optimale für den Jakobsweg ist, lässt sich sehr schwer beantworten. Es gibt aber einige Tipps, die du beachten solltest:
  • Richtige Rückenlänge (es gibt z.B. extra Frauenrucksäcke und Rucksäcke mit besonders langem Rücken für große Menschen)
  • Gut sitzende Hüftflossen (diese sollten einen Großteil des Rucksackgewichts auf die Hüften abgeben, sodass Ihre Schultern entlastet werden)
  • Die optimale Rucksackgröße liegt irgendwo zwischen mind. 35 und max. 50 Litern.
  • Wichtig: Das Rucksackeigengewicht (hier lohnt sich ein Vergleich!) sollte zwar so gering wie möglich sein, damit auch das Gesamtgewicht irgendwo zwischen 6 und 10 kg liegt (je nach Statur und Training), aber gleichzeitig gute Einstellmöglichkeiten und Tragegurte haben. (Die verbreitete 10%-Regel fkt. oft nicht, v. a. bei Frauen!)
  • Lass dich im Fachgeschäft beraten und trage den beladenen Rucksack Probe
  • Stelle die Gurte richtig ein (Das Hauptgewicht sollte auf der Hüfte, nicht auf den Schultern getragen werden)
  • Packe den Rucksack richtig
Wertvolle Tipps bieten z.B. die Kleine Rucksackschule von Outdoor-Magazin.com sowie die Globetrotter-Rucksackfibel.

Weitere Informationen zum Thema findest du auch unter dem Schlagwort Ausrüstung.

Tipps zum Transport mit dem Flugzeug:
Fürs Fluzeug sollte der Rucksack gut verpackt werden, damit er heil am Ziel ankommt. Gerade die Gurte reißen gerne ab, wenn sie lose am Rucksack hängen. Hier einige Tipps, wie der Rucksack für den Transport im Flugzeug geschützt werden kann:
  • Rucksack in einen stabilen Müllsack stecken (Nachteil: Müllsack muss mitgetragen werden; Am Zielort nur in der Rolle erhältlich)
  • Gurte verschnüren, Beckengurt um den Rucksack legen, Regenhülle zum Einpacken verwenden
  • Einwickelservice am Flughafen nutzen (kostenpflichtig) oder aber
  • Tipp aus dem Pilgerforum: Rolle Frischhaltefolie um den Rucksack wickeln!
Wer seinen Rucksack nicht immer tragen kann oder möchte, kann auf vielen Abschnitten des Jakobswegs einen Rucksacktransport in Anspruch nehmen!

Wenn der Rucksack zu schwer ist, kann man unbenötigtes/überflüssiges Gepäck an den Zielort vorausschicken. (Hinweise dazu unter 'Post' und 'Santiago de Compostela')

    1 Kommentar:

    1. Ich habe für den Rücktransport mit dem Flugzeug einen blauen Müllsack mitgenommen, sowie 2 kleine Rollen ISO-Band. Diesen benutzte ich aber auf der ganzen Pilgerreise als Feuchteschutz im Rucksackabteil für den Schalfsack und Handtuch. Auf dem Flughafen habe ich dann zuerst meinen Rucksack mit meiner Wäscheleine zusammen geschnürt und anschließend in den Müllsack verpackt und dann mit dem ISO-Band umwickelt. Zum Anbringen des Tickets habe ich die Trageschlaufe des Rucksacks freigelegt. Hat alles prima geklappt.

      AntwortenLöschen

    Gerne kannst du hier einen Kommentar oder eine Ergänzung zum Artikel hinterlassen.
    Bitte beachte, dass dein Kommentar erst erscheint, wenn er von mir freigegeben worden ist.

    Admin Login