Santiago de Compostela

Santiago de Compostela ist, wenn auch nicht unbedingt das Ende des Pilgerwegs, das Ziel für die Jakobspilger.

Die Pilgermesse findet täglich um 12 Uhr statt (weitere Gottesdienstzeiten siehe 'Gottesdienste'). Mit etwas Glück erlebt man das Schwingen des Botafumeiros am Ende des Gottesdienstes begleitet durch den Himno al Apóstol (MP3+Text | Noten). Wer schon mal einen Blick in das Innere der Kathedrale werfen will, kann dies über die Webcam tun.

Die Compostela (Urkunde) erhält man, sofern man die Forderungen erfüllt, im Pilgerbüro, das sich gleich neben der Kathedrale in der Rúa do Villar 1 im 1. Stock befindet (Öffnungszeiten siehe hier). Zu Stoßzeiten muss man sich hier in lange Schlangen einreihen. Angeboten werden außerdem Informationen zur Heimreise und eine Rucksackaufbewahrung.
 

Wer seine Compostela abgeholt hat, kann damit bis zu drei kostenlose Mahlzeiten im Parador-Hotel erhalten (morgens, mittags und abends). Zu Beachten ist, dass nur die ersten zehn Pilger zum Zug kommen. Ein Versuch lohnt sich aber auf alle Fälle, da oftmals weniger Pilger als vermutet dieses Angebot nutzen (v. a. mittags parallel zur Pilgermesse). Treffpunkt ist am Eingang zur Tiefgarage (vom Platz vor dem Parador den Berg hinunter).

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Santiago viele und in allen Preiskategorien. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass auch die Herbergen um einiges teurer sind als man es vom Jakobsweg gewöhnt ist. Eine Auflistung der Unterkünfte findet man wie gewohnt bei den Jakobusfreunden Paderborn. In der Nähe der Kathedrale wird man überdies oft von Einheimischen angesprochen, die Privatzimmer ("Habitaciones") anbieten.

Einen Stadtplan und kostenlose touristische Informationen bekommt man bei arrivalguides.com.

Allgemeine und sehr ausführliche touristische Stadtinformationen findet man auf: Santiagoturismo.com

Informationen zur Heimreise ab Santiago erhältst du im Kapitel Heimreise.

Am Festtag des Hl. Jakobus, also am 25. Juli, ist in Santiago sehr viel los, da viele Pilger an diesem Tag in Santiago ankommen möchten. Fällt dieser Tag auf einen Sonntag, ist Heiliges Compostelanisches Jahr. Diese heiligen Jahre sind immer im Abstand von 6/11/6/5 Jahren. Die nächsten Heiligen Jahre sind demnach: 2010, 2021, 2027, 2032, 2038...

Tipps:
  • Das Pilgerbüro ist umgezogen und befindet sich jetzt in der Rúa das Carretas 33 (Nähere Informationen).
  • Seelsorgeprojekt "Ankommen und erwartet werden" (mehr dazu unter Gottesdienste)
  • Vorschlag für einen "Kulturtag in Santiago de Compostela" von Spain.info
  • Vom Dach der Kathedrale hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt. Der Eingang befindet sich links vom Hauptportal. (Ein virtueller Besuch der Kathedrale, inkl. Dach, ist auf Catedraldesantiago.es möglich.)
  • Virtueller Besuch der Kathedrale, des Kathedralenmuseums und einiger weiterer Sehenswürdigkeiten in Santiago de Compostela: Libro de Piedra
  • Die Fundación Pedro Barrié de la Maza bietet kostenlose Führungen zum derzeit eingerüsteten Portico de la Gloria an. In kleinen Gruppen kann man auf das Gerüst steigen und die Figuren mit ihren Instrumenten von der Nähe bestaunen. Treffpunkt und die obligatorische Platzreservierung ist in der Krypta (Eingang zwischen den beiden Haupttreppen zum Hauptportal) möglich. Die Buchung ist auch online möglich. Die Führungen sind auf Englisch oder Spanisch. Wie lange es dieses Angebot noch gibt, hängt von den Forschungs- und Restaurierungsfortschritten ab. Zum hl. Jahr 2010 wird das Gerüst wahrscheinlich abgebaut.
  • Auf den Seiten des Hauses St. Jakobus, Oberdischingen wird eine Beschreibung des Portico de la Gloria in pdf-Form angeboten (mit Skizze)
  • Audiogeführter Stadtrundgang bei Santiagoturismo.com (Auch auf deutsch, ggf. oben rechts Sprache wählen)
  • Vom nördlichen Rand des Stadtparks Caballeira des Santa Susana hat man einen wunderbaren Blick auf die Kathedrale, den auch die Fotografen schätzen. Neben dem guten Ausblick kann man sich dort – abseits des Trubels – wunderbar unter riesigen Bäumen erholen. Weg vom Kathedralenvorplatz zum Aussichtspunkt in Google Maps anzeigen
  • Wer Teile seines Gepäcks nach Santiago vorausschicken möchte, hat zwei Möglichkeiten. Entweder das Paket postlagernd zum Postamt Santiago (offizielle Höchstlagerdauer: 15 Tage) schicken oder an Ivar Revke, der den Gepäcklagerservice 2013 wieder übernommen hat. [Weitere Hinweise]
  • Wer in Santiago noch seine Boardkarte oder ein Ticket ausdrucken muss, hat dazu die Möglichkeit im Internetcafé BBIGG in der Rúa da Senra No. 13 (Untergeschoß) neben BurgerKing oder im Schreibwarenladen Contos da Avoa in der Rúa da Ensinanza/Ecke Rúa do Pexigo de Arriba (neben dem Klostergebäude). 
  • Gepäckaufbewahrung (auch Fahrräder): Consigna-Santiago
  • Der Bus zum Flughafen Labacolla fährt in der Innenstadt mehrere Haltestellen an. (Linienverlauf anzeigen | Fahrplan)
Santiago de Compostela
Landkarte von StepMap (zum Vergrößern anklicken)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne kannst du hier einen Kommentar oder eine Ergänzung zum Artikel hinterlassen.
Bitte beachte, dass dein Kommentar erst erscheint, wenn er von mir freigegeben worden ist.

Admin Login