Muxía

Nuestra Señora de la Barca
Für alle Pilger, die dem Trubel Santiagos entkommen möchten empfiehlt sich ein Besuch in Muxía. Dieses Fischerstädtchen liegt an der Costa de la muerte (Todesküste), die ihren Namen der ungestümen See und den vielen an ihren Felsen zerschellten Schiffen zu verdanken hat. Das Städtchen ist vor allem bekannt für seine Marienwallfahrtskirche Nuestra Señora de la Barca
Traditionelle Pilger (zu Fuß/Fahrrad/Pferd) werden mit einer Urkunde belohnt.

Die öffentliche Herberge ist oberhalb des Orts und ist sehr modern und großzügig gestaltet. Die hier herrschende Ruhe macht Muxía zu einem würdigen Ziel für Pilger. (Herbergen unterwegs: siehe Tipps!)

Muxía ist auch durch eine Busverbindung des Busunternehmens Grupo Ferrin mit Santiago de Compostela verbunden: Fahrplan (Fahrtzeit ca. 1:45, Kosten ca. 6,50 €)

Eine direkte Busverbindung zwischen Muxía und Finisterre gibt es nicht. Es gibt allerdings Umsteigeverbindungen über Cee (Fahrpläne auf den Internetseiten von Monbus und Autocares Vázquez).

Hinweis: Fahrpläne vor Ort unbedingt überprüfen, da es bei den Abfahrtszeiten öfter zu Änderungen kommt. Abfahrt in Muxía direkt an der Hafenpromenade (vor der Bar Noche y Día, Rua Marina 26) in Santiago am Busbahnhof (Plaza Camilo Díaz Baliño).


Muxía kann zu Fuß entweder direkt von Santiago aus erreicht werden (Hospital - Dumbría - Muxía) oder aber über Finisterre (Finisterre - Lires - Muxía). Bei Hospital muss man sich entscheiden, ob man dem linken Weg nach Finisterre folgt oder dem rechten nach Muxía.

Camino a Fisterra/Muxía
Landkarte von StepMap
StepMapCamino a Fisterra/Muxía



Wegbeschreibungen finden sich nicht in allen Pilgerführern. Empfehlenswert ist auch für diesen Wegabschnitt der Rother-Führer von Cordula Rabe (Spanischer Jakobsweg).

Der Weg ist ausreichend markiert, allerdings nicht so dicht wie auf dem Camino Francés. Vom Weg aus zeigt sich die galicische Küste von ihrer schönsten Seite: menschenleere Strände, wilder Atlantik und üppige Vegetation.

Auf dem Weg von Finisterre nach Muxia

Tipps:
  • Weg-Informationen (auch in Form einer PDF-Broschüre) findet man bei Camino.Xacobeo.es
  • Die Urkunde erhält man in Muxía im Tourist-Büro (Rua Virxe da Barca; auf dem Weg zur Wallfahrtskapelle kommt man direkt daran vorbei). Dort kann man als Pilger auch kostenlos die Internet-PCs benutzen. Das Büro ist täglich geöffnet. Genaue Öffnungszeiten findet man hier.
  • Auf dem Weg von Santiago de Compostela nach Muxía (über Dumbría oder Finisterre) gibt es einige Herbergen und andere Unterkünfte. Verzeichnisse findet man bei:
Hier einige Fotos des Weges von Santiago über Finisterre nach Muxía:

1 Kommentar:

  1. Muixa ist wohl ein wunderbarer Ort. Die Herberge für Pilger jedoch ein moderner Alptraum.Ein schlichter Betonklotz, lieblos mit einer Atmosphäre wie in einem Gefängnis.

    AntwortenLöschen

Gerne kannst du hier einen Kommentar oder eine Ergänzung zum Artikel hinterlassen.
Bitte beachte, dass dein Kommentar erst erscheint, wenn er von mir freigegeben worden ist.

Admin Login